Pipe - Das Tabakpfeifen-Kompendium bei Google+

Pipe - Das Tabakpfeifen-Kompendium bei Facebook

Tages- und Generalreinigung richtig organisieren

Reinigen Sie jede Pfeife sofort nach dem Abkühlen. So werden Sie am schnellsten Zigarettenraucher. Diese falsche Reinigungspraxis ist das Hauptargument gegen die Pfeife, obwohl eine richtig organisierte Reinigung für mehrere Pfeifen nur Minuten dauert.

Sie lassen alle gerauchten Pfeifen ungereinigt bis zum Ende des Tages liegen. So sind sie vor der Reinigung schön ausgekühlt. Die Aschenreste werden zuerst mit Dorn oder Schaber rund um den Pfeifenkopf angekratzt und im Pfeifen-Ascher auf dem Korkeinsatz ausgeklopft. Dann alle Mundstücke und Filter entfernen. Mit einem Pfeifenreiniger zuerst alle Mundstücke innen und an der Holmeinführung außen reinigen, danach mit einem geknickten oder einem Bündel Reiniger die Pfeifenholme. Reinigungsmittel werden hierbei nicht benutzt. Ist die Pfeife im Innenraum intakt, anschließend ausblasen, damit auch die Fusseln des Pfeifenreinigers verschwinden, ansonsten mit der minimalen Restasche ablegen. Diese bildet in Verbindung mit dem Kondensat schneller wieder eine Schutzschicht. Bei Verwendung von Aktivkohlefiltern spielen weder Fusseln noch Restasche eine Rolle. Keinesfalls sollte eine Pfeife über längere Zeit ungereinigt bleiben. Die Rauchrückstände verfestigen sich und sind ohne Reinigungsmittel nicht mehr zu entfernen. Mundstück und Pfeifenkopf am besten erst am nächsten Tag zusammenfügen. So wird eine bessere Trocknung der Tabakpfeife erreicht.

Nach längerer Benutzung ist eine Generalreinigung angesagt. Der Zeitpunkt ist an verschiedenen Faktoren erkennbar: Die Pfeife riecht unangenehm, viel Teer hat sich im Holm festgesetzt, der Pfeifenkopf hat sich extrem verengt oder der Pfeifenkopf hat an den Seiten im unteren Bereich eine starke Ausbuchtung.

PfeifenreinigerJe nach Bohrung und dem sichtbaren Erfolg kommen die verschiedenen unter Pfeifen Zubehör genannten oder von Ihnen zusätzlich gekauften Reinigungsgeräte zum Einsatz. Sind alle Köpfe ausgeschabt, beginnt die Feuchtreinigung. Wenig Cognac — oder viel und erst einen Schluck trinken — in ein Glas geben und einen Pfeifenreiniger auf beiden Seiten anfeuchten. Anstelle Cognacs gibt es auch Reinigungsmittel. Reinigen besser, schmecken aber nicht so gut. Damit werden Mundstück und Holm ausgebürstet und mit einem trockenen Pfeifenreiniger nachgebürstet.

Nun werden die Mundstücke leicht feucht gereinigt um den wasserlöslichen Schmutz zu entfernen. Bei der Generalreinigung sollten Kautschuk Mundstücke mit der farbigen Mundstückpaste des Wachs-Sets poliert werden. Ebenso wird mit dem Kopf der Pfeife verfahren. Hier kommt anschließend das Holzwachs zum Einsatz.

Wachsset

Stellen Sie Schäden an einer Pfeife fest, so sollte diese nicht gleich weggeworfen werden. Fachgeschäfte bieten über ihre Werkstätten oft unglaubliche Rettungsmöglichkeiten an, die kostenmäßig natürlich in Relation zum Kaufpreis zu setzen sind. Geiz-Ist-Geil-Fans sollten jedoch bei der Zigarette bleiben.

Wie Sie selbst professionell Pfeifenkopf und Mundstück pflegen und polieren können, finden Sie in meinem Buch „Tabakpfeifen-Kompendium“

eBook Pipe - Das Tabakpfeifen-Kompendium

Das Tabakpfeifen-Kompendium gibt es als eBook oder Taschenbuch mit integrierter Blitzführer-Checklist. Die Beschreibungen und Erklärungen sind wesentlich umfangreicher als diese Seiten. Alles ohne Fremdwerbung und in Farbe!

Dies ist die wohl schnellste Einführung in die Welt des Pfeifenrauchens, ultimativ und konkret durch die praxiserprobte Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Das Tabakpfeifen-Kompendium ist im Buchhandel und Versandbuchhandel erhältlich. Auch in USA, Kanada und Großbritannien.

JogiExperience, der Blog-Spezialist für Rauchkultur, stellt hier die Erstausgabe des eBooks als Video vor.

Kurzbeschreibung der Themen.

Der Pfeifenraucher: Eintauchen in die Welt der Tabak Pfeifen Raucher.

Pfeifenkauf: Welche Kriterien sind beim Pfeifenkauf zu beachten. Die Tabakpfeife sollte zu Ihrem Typ passen und muß nicht viel kosten. Zu prüfen sind die Größe des Pfeifenkopfes, Bohrung, Holzmängel, Holmbohrung und das Material sowie der Biß des Mundstückes.

Tabakauswahl: So kaufen Anfänger am Geschicktesten ihren ersten Pfeifentabak. Eine Kurzbeschreibung erklärt Tabaksorten, Tabakgeschmack, Geschmacksrichtung, Tabak-Schnittbreite und Raucheigenschaften.

Pfeifen Zubehör: Zum Pfeifenrauchen unbedingt benötigtes Zubehör sind Streichhölzer oder Pfeifen-Feuerzeug, Pfeifenstopfer mit Dorn oder Pfeifenbesteck, Pfeifenfilter, Pfeifenreiniger, Geräte wie Dreierkralle, Pfeifenfräser und Reinigungsfluid. Empfehlungen nach der Grundausstattung sind ein Pfeifen-Ascher, Pfeifenschrank, Pfeifenständer, Pfeifentasche, Tabakbeutel, Tabak-Vorratsdose und Pfeifenwachs.

Pfeife rauchen: Schritt für Schritt die Kunst des Pfeifenrauchens lernen. Ist der Pfeifentabak richtig feucht, Trocknung notwendig, Tabakpfeife richtig einrauchen, Kohlenstoffbildung, Kondensat, richtig stopfen und anzünden, Rauchgeschwindigkeit, Ruhezeit einer Pfeife wird hier neben Tips und Tricks erklärt.

Pfeifen reinigen: Tages- und Generalreinigung mit passendem Pfeifenzubehör und Pfeifen-Reinigungs-geräten richtig organisieren. Die Reinigung im Detail. Wie wackelige Mundstücke neu eingepaßt werden. Wir polieren Pfeife und Mundstück.

Pfeife genießen: Individuelle Genießer und Menschen findet man hinter Tabakpfeifen. Ernsthafte Pfeifenraucher zünden ihre Tabakpfeife nicht in unübersehbaren Situationen an. Die letzte Seite des Tabakpfeifen Kompendium beschreibt das Individuum Pfeifenraucher, Rauchstil und Rauchkultur.